Awesome Karottenkuchen

karottenkuchen by electrobabe
karottenkuchen, a photo by electrobabe on Flickr.

Für drei kleine Küchlein oder einen großen Kuchen:

– 120g Butter auf Zimmertemperatur mit
– 250g Staubzucker,
– 1 EL Rum,
– einer Prise Salz,
– 3 Eiern und dem
– Abrieb einer unbehandelten Zitrone
schaumig Rühren.
– 250g Mehl mit
– 1 EL Backpulver
vermischen und abwechselnd mit den
– 250g geschälte geriebene Karotten und den
– 100g Mandeln
der Masse unterheben.

Der Teig soll klebrig, aber auch fest sein. In einem alten Thea-Kochbuch stand mal: „der Teig soll dich reißend vom Kochlöffel lösen“. Das trifft es sehr gut :)

Den Teig in gebutterte, gestaubte Formen füllen und im Backrohr
35 min bei 180° (bei einer Kuchenform 45min) *
backen.

Zitronen-Glasur:
– 300g Staubzucker (unbedingt Staubzucker, sonst beißt man sich wie Ally die Zähne aus)
– Zitronensaft einer Zitrone
Je nachdem wie sich die Konsistenz ergibt, mehr oder weniger von einem der beiden Zutaten nehmen. Es soll eine dickflüssige Zuckermasse entstehen. Ist sie etwas zu fest geworden, hilft auch die Masse kurz (!) in der Microwelle zu erhiten.

Das Rezept ist ein von mir vereinfachtes des Originals aus „dem Plachutta“ Die gute Küche

* mein Backofen ist ein Heißluftofen und ist stark. Eventuell die Backzeit verlängern und/oder die Hitze erhöhen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter dessert abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s