Georgisches Swanisches Salz

Das Swanisches Salz (auch “Swanetisches Salz” genannt) stammt aus der gleichnamigen Region in Georgien und wird für alles Mögliche, wie etwa Vorspeisen, Salate oder zum Grillen verwendet.

swanisches_salz

Es enthält neben Salz
– Bockshornklee (Fenugreek, im Georgischen übersetzt als “Foreign Spices”)
– Koriander
– Dill
– Ringelblume (Calendula, im Georgischen übersetzt als “Yellow Flowers”)
– Knoblauch
– Pfeffer
– Paprika
– Kümmel

Die Mischung ist immer ein wenig unterschiedlich, je nachdem, wo man sie kauf, allerdings ist das Probieren beim Gewürzhändler ja auch der halbe Spaß.

swanisches_salz_2

Verwendet wird es jedenfalls in georgischen Gerichten.

Dieser Beitrag wurde unter vegetarisch abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Georgisches Swanisches Salz

  1. Pingback: Tomate-Gurke-Salat mit Walnusspaste | chefbabe.at

  2. Pingback: Georgische Melanzani mit Walnusspaste | chefbabe.at

  3. Pingback: Huhn auf dem (Karotten-)Scheiterhaufen | chefbabe.at

  4. Olga Huemer schreibt:

    Gelbe blute ist Aufrechte Studentenblume (Tagetes erecta). Es ist of gebraucht im Georgische Küche und wird „Georgische Safran“ benannt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.