Ruccola-Pizza mit Prosciutto

Pizza zu machen ist irgendwie eine eigene Wissenschaft. Mich ärgert es immer ein wenig, dass die Pizza, die ich zuhause mache, selten so gut wird, wie die aus dem Ristorante. Dafür gibt es mehrere Gründe:

Zum einen verwenden die italienischen Restaurants den bekannten Steinofen, der etwa 350°C warm wird und gängige Haushaltsöfen können meist nur maximal 250°C. Zum anderen wird für die Pizza im Restaurant auch ein anderes Mehl (z.b Pizzamehl Tipo 00 z.b. W405 oder W700, oder mit teilweise „Semola di grano duro“ Hartweißengrießmehl) verwendet, als das, das man im Supermarkt bekommt (meist Type W480 oder W550*, ev. auch 630/700). Wer also superprofessionelle Pizza herstellen möchte, muss sich wohl im Großhandel oder bei italienischen Delikatessenläden umsehen.

pizza1

Ruccola-Pizza mit Prosciutto
Zubereitungszeit: 45min (davon 15 aktiv)
Portionen: 2 Personen
Schwierigkeitsgrad: kraftvolle Arme (2/5)
Kalorien: durchs Kneten/Auswalken eh fast wieder verbraucht (4/5)

Für den Teig:
– 1 Päckchen Trockenhefe (Germ) mit
– 350g Mehl
mischen. Dann mit
– 3 EL Olivenöl
– 1 TL Zucker (den braucht die Hefe zum Aufgehen)
– 1 TL Salz
– 175ml Wasser
kneten und zu einem Teig verarbeiten.

Tipp: Ich mache das aus Faulheit nicht so gern mit der Hand, sondern mit einem Knethaken in der Küchenmaschine. Einfach den Teig vier Minuten lang kneten lassen und entspannt einen Espresso trinken.

Dann den Teig in der Schüssel in einem auf 35°C vorgeheizten Backofen (Tipp meiner Mutter!) zugedeckt 1h lang gehen lassen.

Den Teig auf Backpapier ausrollen (ich mag es besonders dünn in der Mitte) und ausgerollt nochmals 20m zugedeckt gehen lassen. In dieser Zeit kann der Backofen auf 250°C und höher (so hoch, wie der Ofen kann!) vorgeheizt werden.

Dann unmittelbar vor dem Backen den Belag auf dem Teil verteilen:
– 100g geschnittene Tomaten aus der Dose
salzen und pfeffern und mit
– 1 EL Olivenöl und
– 1 TL Oregano
vermischen. Mit einem Löffel auf dem Teig verteilen und den Rand aussparen.- 200g Mozarella
in kleine Knümpchen schneiden und auf dem Tomatensugo verteilen.

pizza

Dann die Pizza 8-10 Minuten backen.

Unmittelbar nach dem Backen
– 150g Prosciutto
auf der Pizza verteilen, damit dieser gut durchgewärmt wird und durch’s nicht Mitbacken nicht verbrannt wurde. Für eine vegetarische Variante einfach den Schinken weglassen.

Schließlich eine Handvoll
– frischen Ruccola
auf der Pizza verteilen.

Tipp: Ein Pizzaroller hilft bei der Zerteilung. Stilecht, als Star Trek-Fan, hat man selbstverständlich das Modell der Enterprise.

pizza2

* Je höher die Zahl, desto geschmacklich intensiver und mineralstoffreicher ist das Mehl. Bei Pizzamehl mit niedrigen Typen ist der Anteil vom Klebereiweiss (Gluten) höher.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter fleisch, vegetarisch abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ruccola-Pizza mit Prosciutto

  1. Pingback: Pizza Bufala mit scharfer Salami | chefbabe.at

  2. Pingback: Pasta Fresca Rosso | chefbabe.at

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s